Karmaschaffung

Das gesamte Universum hat einen Lebensplan. Die Planeten haben diesen. Die Erde hat einen Lebensplan. Der Mensch und jedes Individuum hat einen Lebensplan mitgebracht.

Es gibt Lernprozesse, es gibt Karma und es gibt den freien Willen. Der freie Wille des Menschen kann sogar sein Karma und Lernprozess beeinflussen, d.h. wenn jemand seinem Karma aus dem Weg gehen will und seinen freien Willen einsetzt, kann er sich sein Schicksal gestalten und muss es nicht so nehmen, wie es ist. Genauso beim Lernprozess. Jedoch gilt dies alles nur für das momentane Leben, was er gerade führt. Was er in einem solchen Leben mit freiem Willen beeinflusst, muss er in einem anderen Leben ausbaden, oder eben weniger erleben; je nach dem, wie sein Wille aussieht. Zum Beispiel hat jemand in einem Leben jemanden umgebracht, dann ist er auch mal Opfer. Verhindert er dies durch den freien Willen, wird es registriert und festgehalten. Dann kommt wieder ein Leben, indem er z.B. noch jemanden betrügt. Im nächsten Leben, wo er der Betrogene sein soll, lässt er seinen freien Willen walten, du wieder entzieht er sich seinem eigentlichen Karma.

Und wenn nun viele solcher Ereignisse kommen, bei denen er seinen freien Willen ausnutzt, um zu verhindern, dass er lernt oder abträgt, dann staut sich viel Karma und Lernprozess. Ist am Ende der Welt, wenn die Erde ihr Karma abgetragen hat, Karma und Lernprozess übrig, so wird der Mensch alles in seinem letzten Leben erleben. Und wenn das zu wenig ist, dann wird er zum jüngsten Gericht kommen, die weiße Bruderschaft, um dort selber alles zu erkennen, was er gemacht hat. Dann wird er in einen Raum kommen, indem er mit allem konfrontiert wird, was er sich aufgeladen hat. Um das alles zu eliminieren, kann es sein, dass die Seele dazu Jahrtausende braucht.

Also, ich rate euch, tragt euer Karma und Lernprozess ohne die Beeinflussung durch den freien Willen ab, denn nur so ist der Weg zu Gott ins Paradies.

Ihr Dukania Mauria

(Quelle)

 oben... / zurück...

 .